Ferienwohnung Familie Hess Startseite Ferienwohnung Preise + Reservierung Ausflugsziele Kontakt + Anfahrt
 

AGB - Gastaufnahmebedingungen für die Ferienwohnung der Familie Heß (Stand Juni 2021)

1. Vertragsabschluss

1.1. Mit der Buchung bietet der Gast uns den Abschluss des Gastaufnahmevertrages verbindlich an.

1.2. Die Buchung kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Telefax oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) erfolgen. Bei elektronischen Buchungen wird dem Gast der Eingang der Buchung von uns unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt.

1.3. Der Vertrag kommt mit dem Zugang unserer Annahmeerklärung (Buchungsbestätigung) zustande. Die Annahmeerklärung bedarf keiner bestimmten Form, mit der Folge, dass auch mündliche und telefonische Bestätigungen für den Gast rechtsverbindlich sind. Im Regelfall werden wir bei telefonischen oder mündlichen Buchungen zusätzlich eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung an den Gast übermitteln.

1.4. Unterbreiten wir auf Wunsch des Gastes oder Auftraggebers ein spezielles Angebot, so liegt darin, abweichend von den vorstehenden Regelungen, ein verbindliches Vertragsangebot von uns an den Gast, bzw. den Auftraggeber. In diesen Fällen kommt der Vertrag, ohne dass es einer entsprechenden Rückbestätigung unsererseits bedarf, zu Stande, wenn der Gast, bzw. der Auftraggeber dieses Angebot innerhalb der im Angebot genannten Frist ohne Einschränkungen, Änderungen oder Erweiterungen durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung, Restzahlung oder Inanspruchnahme der Unterkunft annimmt.

2. Unverbindliche Reservierungen

2.1. Für den Gast unverbindliche Reservierungen, von denen er kostenlos zurücktreten kann, sind nur bei ausdrücklicher Vereinbarung mit uns möglich.

2.2. Ist keine für den Gast unverbindliche Reservierung vereinbart, so führt die Reservierung nach Ziff. 1 (Vertragsabschluss) dieser Bedingungen grundsätzlich zu einem für uns und Gast/Auftraggeber rechtsverbindlichen Vertrag.

2.3. Ist eine für den Gast unverbindliche Reservierung vereinbart, so wird die gewünschte Unterkunft von uns verbindlich zur Buchung durch den Gast bis zum vereinbarten Zeitpunkt freigehalten. Der Gast hat bis zu diesem Zeitpunkt Mitteilung zu machen, ob die Reservierung als für ihn verbindliche Buchung behandelt werden soll. Geschieht dies nicht, entfällt die Reservierung ohne weitere Benachrichtigungspflicht unsererseits. Erfolgt die Mitteilung fristgerecht so wird die Reservierung zur Buchung, unabhängig einer von uns noch erfolgenden Buchungsbestätigung.

3. Preise und Leistungen

3.1. Die in der Buchungsgrundlage (Internet, Prospekt) angegebenen Preise sind Endpreise und schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer und alle Nebenkosten ein.

3.2. Die von uns geschuldeten Leistungen ergeben sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit der jeweiligen Buchungsgrundlage (Internet, Prospekt). Dem Gast wird empfohlen, ergänzende Vereinbarungen schriftlich zu treffen.

4. Zahlung

4.1. Der Unterkunftspreis für die gewünschte Aufenthaltsdauer ist in bar bei Schlüsselübergabe der Ferienwohnung zu begleichen.

4.2. wir können nach erfolgter Buchungsbestätigung eine Anzahlung verlangen. Diese können wir, soweit nichts Anderes ausdrücklich mit dem Gast vereinbart ist, bis zu 50% des Gesamtpreises anfordern.

4.3. Erfolgt die Anzahlung trotz Mahnung mit Fristsetzung nicht rechtzeitig, so können wir vom Vertrag zurücktreten und den Gast mit Rücktrittskosten nach Ziff. 5 dieser Bedingungen belasten.

5. Rücktritt und Nichtanreise

5.1. Im Falle des Rücktritts oder der Nichtanreise bleibt unser Anspruch auf Bezahlung des vereinbarten Aufenthaltspreises und der Entgelte für Zusatzleistungen bestehen.

5.2. Nach den von der Rechtsprechung anerkannten Prozentsätzen hat der Gast/auftraggeber an uns folgenden Beitrag zu zahlen:

Ferienwohnungen/Unterkünfte ohne Verpflegung 90 %

5.3. Die Rücktrittserklärung ist ausschließlich an uns zu richten und hat schriftlich zu erfolgen. Telefonische Stornierungen werden aufgrund der fehlenden Nachweisbarkeit ausdrücklich nicht akzeptiert.

6. An- und Abreise

6.1. Der Bezug der Unterkunft hat zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne besondere Vereinbarungen spätestens bis 18:00 Uhr zu erfolgen.

6.2. Der Gast ist verpflichtet, uns spätestens bis zum vereinbarten Anreisezeitpunkt eine etwaige verspätung mitzuteilen. Erfolgt eine fristgerechte Mitteilung nicht, sind wir berechtigt, die Unterkunft anderweitig zu belegen.

6.3. Die Unterkunft ist vom Gast zum vereinbarten Zeitpunkt, ohne besondere Vereinbarung spätestens bis 10:00 Uhr des Abreisetages frei zu machen. Bei nicht fristgemäßer Räumung der Unterkunft können wir eine entsprechende Mehrvergütung verlangen.

7. Pflichten des Kunden, Mitnahme von Tieren, Rauchen, Kündigung durch uns

7.1. Der Gast ist verpflichtet, die Unterkunft nur bestimmungsgemäß und pfleglich zu behandeln.

7.2. Der Gast ist verpflichtet, uns auftretenden Mängel und Störungen unverzüglich anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Unterbleibt die Mängelanzeige schuldhaft, können Ansprüche des Gastes ganz oder teilweise entfallen.

7.3. Der Gast kann den Vertrag nur bei erheblichen Mängeln oder Störungen kündigen.

7.4. Eine Mitnahme und Unterbringung von Haustieren in der Unterkunft ist nicht erlaubt.

7.5. Das Rauchen in der Unterkunft ist - auch bei geöffneten Fenstern - ausdrücklich untersagt. Das Rauchen ist ausschließlich im Freien gestattet. Verstöße berechtigen uns zur sofortigen außerordentlichen Kündigung des Gastaufnahmevertrages. Außerdem kann eine Pauschale i.H.v. 50,- Euro für den erhöhten Reinigungsaufwand verlangt werden.

8. Verjährung

8.1. Vertragliche Ansprüche des Gastes aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit einschließlich vertraglicher Ansprüche auf Schmerzensgeld, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung unsererseits beruhen, verjähren in 3 Jahren. Alle übrigen vertraglichen Ansprüche verjähren in 1 Jahr.

8.2. Die Verjährung beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gast von Umständen, die den Anspruch begründen und uns als Schuldner Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

8.3. Schweben zwischen dem Gast und uns Verhandlungen über geltend gemachte Ansprüche oder die den Anspruch begründenden Umstände, ist die Verjährung gehemmt bis der Gast oder wir die Fortsetzung der Verhandlungen verweigern. Die vorbezeichnete Verjährungsfrist von 1 Jahr tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

9. Rechtswahl und Gerichtsstand

9.1. Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Gast, bzw. dem Auftraggeber und uns findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

9.2. Der Gast, bzw. der Auftraggeber, können uns nur an unserem Sitz verklagen.

9.3. Für unsere Klagen gegen den Gast, bzw. den Auftraggeber ist der Wohnsitz des Kunden maß- gebend. Für Klagen gegn Gäste, bzw. Auftraggeber, die Kaufleute, juristische Personen des öf- fentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohn-/Geschäftssitz oder gewöhnli- chen Aufenthaltsort im Ausland haben, oder deren Wohn-/Geschäftssitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand unser Sitz vereinbart.